Spielsystem „6-2“ (4-0-2)

3er Riegel, 4 spezialisierte Angreifer / Verteidiger, Mittelblocker / Libero auf Position V
Beschreibung
Zwei spezialisierte Zuspieler werden diagonal zueinander platziert, wobei jeweils der Hinterfeldspieler von beiden als Zuspieler und der Vorderfeldspieler als Angriffs-/Blockspieler fungiert. Zusätzlich zu den Zuspielern werden jeweils zwei Außenangreifer und Mittelblocker diagonal zueinander plaziert. Die Mittelblocker stehen in der Rotation vor, die Außenangreifer nach den Passgebern. Der inaktive Zuspieler im Vorderfeld wechselt auf die Position II, der aktive Zuspieler auf die Position I. Im Not- oder Verteidigungsfall des Zuspielers übernimmt der Zweite ersatzweise die Rolle des Passgebers.
Vorteile:
  • Jederzeit 3 Angreifer am Netz
  • Spezialisierte Rollen ‚Zuspieler‘, ‚Mittelblocker‘ und ‚Außenangreifer‘
  • Die Zuspielposition bleibt immer gleich
  • ‚Pipe‘-Angriff über Position VI möglich
Nachteile:
  • 6 spezialisierte Spieler werden benötigt
  • Im Verteidungsfall des Zuspielers fällt eine Angriffsposition weg
  • komplexe Laufwege / Positionierungen
Spielablauf
Grundaufstellung
Abwehr / Spielaufbau
Zuspiel und Angriff
Annahme
Läufer / Zuspieler I
Nach K1 (Annahme und Angriff) tauschen Z‘(4) und AA(2) die Positionen
Läufer / Zuspieler VI
Läufer / Zuspieler V
Aufschlag
Läufer / Zuspieler I
Läufer / Zuspieler VI
Läufer / Zuspieler V